Wie aus dem Bett ein Schlafsystem wurde

Ein Schlafsystem betrachtet alle Komponenten eines Bettes im einzelnen. Hier hat sich in den letzten 20 Jahren doch so einiges verändert. Wurden vor einigen Jahrzehnten die Lattenroste oder Federroste noch als wenig wichtig für die Liegequalität betrachtet, ist der "Rost" ein wichtiger Bestandteil des Schlafsystems geworden.

Die Bezeichnung "Lattenrost" oder "Rost" ist in den wenigsten Fällen die richtige Beschreibung dafür. Heute sind diese Elemente aus völlig modernen Materialien und mit wesentlich ausgereifteren Funktionen ausgestattet. Die klassischen Holzroste haben nur wenige Einstellmöglichkeiten der verschiedenen Liegezonen integriert. Es ist auch bei den meisten aktuellen Holzlattenrosten nur im unteren Rücken- oder Beckenbereich eine Einstellung möglich. Moderne Federelementrahmen haben in jedem Bereich individuell einstellbare Federn. Diese Federsysteme haben in der Standardgröße 90/200cm 55 einzelne Federelemente mit jeweils 4 Federn in einem Element. Somit sind hier 220 Federn die sich optimal an den Körper anpassen können. Diese Federn lassen sich in drei verschiedene Härtestufen einstellen. Somit ermöglicht diese Unterfederung eine weiche Schulterzone und eine feste Beckenzone. Auch bei durchgehenden Rostsystemen kann so für jede Seite eine individuelle Anpassung auf den schlafenden eingestellt werden.

Bei Boxspring Unterkonstruktionen sind 5 verschiedene Liegezonen eingebaut und diese werden in hochwertigen Versionen mit Taschenfedern umgesetzt. Bis zu 400 Federn garantieren eine optimale Anpassung an den Körper. Bei der Auswahl der Unterfederung (Box) muss darauf geachtet werden welche Art von Federn eingebaut sind. Viele Boxspring Boxen haben nur einfache Bonellfedern eingebaut, die eine punktuelle Druckentlastung nicht ermöglichen. Auch bei der Art, Anzahl, Windungszahl und Höhe der Federn gibt es große Unterschiede. Eine hohe Anzahl an Federn muss kein Vorteil sein, vielmehr die Höhe der Federn und die Anzahl der Windungen(mindestens 6 Windungen) unterscheiden eine hochwertige Boxspring-Unterfederung von einer günstigen. Ebenso ist wichtig wie die Federn hergestellt werden. Die führenden Federhersteller setzen auf thermische Veredelung, dies bedeutet dass die Feder nach dem biegen nochmals gehärtet wird. Diese Veredelung garantiert eine lange Lebensdauer. Ebenso wird von den Top Herstellern eine Entmagnetisierung vorgenommen um der magnetischen Wirkung von gewundenem Stahldraht zu entgehen. Dieser Vorgang wird Entmagnetiesierung genannt.